Faltzelt – So finden Sie das richtige Produkt

Mit einem wasserdichten Faltzelt sind Sie während eines Gartenfestes oder einer Party vor allen witterungsbedingten Eventualitäten geschützt. Die mobile Version eines Faltpavillons bietet, anders als ein Gartenpavillon mit Stecksystem, umfangreichen Schutz vor Regen, Wind und zu starker Sonneneinstrahlung sowie UV-Strahlung.

Beim Kauf gilt es in erster Linie darauf zu achten, dass das Faltzelt eine wasserdichte Zelthaut aufweist und für seinen Einsatzzweck passend gewählt wurde.

Zahlreiche Modelle sind ohne, mit 2 oder gar 4 Seitenteilen erhältlich. Steht der reine Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung im Vordergrund, gilt ein Faltzelt mit Dachplane als ausreichend. Soll die mobile Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons hingegen als Unterstand vor Regen oder Wind schützen, macht sich der Kauf eines wasserdichten Faltzeltes inklusive Seitenteilen bezahlt.

Leicht aufzubauen und einfach zu transportieren stellt ein wasserdichtes Faltzelt die mobile Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons mit Stecksystem dar. Der Aufbau gestaltet sich in der Regel völlig unkompliziert und macht den Einsatz von zusätzlichen Werkzeugen nicht erforderlich.

Ob solide gefertigt aus Stahl oder leichtgängig und robust aus Aluminium, ausgelegt zur mobilen Nutzung lässt sich ein Faltpavillon, im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Gartenpavillon mit Stecksystem, völlig unkompliziert in einer dazugehörigen Tragetasche transportieren und platzsparend verstauen.

In unseren Breitengraden beträgt die durchschnittliche Anzahl der Niederschlagstage in den Sommermonaten, von Juni bis August, circa 10 bis 11 Tage pro Monat. Erfasst sind hier alle Tage mit mehr als 1 mm Niederschlag pro Quadratmeter. Dabei erhöht sich die eigentliche Niederschlagsmenge von Jahr zu Jahr, Tendenz steigend.

Statistik: Durchschnittlicher monatlicher Niederschlag in Deutschland von Februar 2017 bis Februar 2018 (in Liter pro Quadratmeter) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Es sind genau diese Tage, die eine weit im Voraus geplante Gartenparty buchstäblich ins Wasser fallen lassen können. Diese Art der unerwünschten und feuchten Abkühlung bleibt Ihnen und Ihren Gästen mit einem wasserdichten Faltzelt in den meisten Fällen erspart. Übrigens sind Sie mit der mobilen Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons auch vor möglicher Überhitzung und Sonnenbrand gut geschützt.

Alle Besonderheiten und alles Wissenswerte zum Thema: Wasserdichtes Faltzelt haben wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst. Wir informieren Sie zudem über die wichtigsten und ausschlaggebenden Kriterien die Sie beim Kauf beachten sollten.

Was ist ein wasserdichtes Faltzelt?

Ein wasserdichtes Faltzelt ist bekannt als idealer Schutz vor Regen, Sonne und Wind. Flexibel einsetzbar, lässt sich diese mobile Zeltart wesentlich leichter aufbauen und wieder abbauen als ein herkömmliches Partyzelt mit Steckverbindungen. Platzsparend verstaut lässt sich die mobile Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons zudem bequem, auch über einen längeren Zeitraum, trocken und sicher lagern.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Gartenpavillon mit Steckverbindungen besteht ein Faltzelt aus einem robusten und gleichzeitig leichtgängigen Metallgestänge, welches sich durch einen ausgereiften Scherenmechanismus öffnen und schließen lässt.

Weiterhin ist die Zelthaut dieser mobilen Zeltvariation mit Aussparungen für Durchgänge, Eingänge, Ausgänge oder Fenster maßgeblich und gilt als charakteristisches Element. Im Lieferumfang der meisten Modelle bereits enthalten sind zumeist Heringe, Spannseile sowie diverses Material zur sicheren und zusätzlichen Befestigung.

Der Aufbau eines Faltzeltes gestaltet sich schnell und unkompliziert. Dank Scherenmechanismus lässt sich der Aufbau eines solchen Zeltes mit einer Grundfläche von beispielsweise 3 x 3 m durch eine einzige Person realisieren. Ganz ohne Werkzeug, lässt sich übrigens auch der Aufbau größerer Modelle von nur einer Person realisieren.

Faltzelt – So erhöhen Sie im Handumdrehen die Standsicherheit

Um die Standsicherheit dieser mobilen Zeltvariante zu erhöhen macht es mitunter Sinn im ersten Schritt etwaige mitgelieferte und füllbare Gewichte zu nutzen. Diese beschweren das mobile Zelt zusätzlich, beispielsweise durch Sand. Auch selbsthergestellte Gewichte aus Beton oder Metall lassen sich zur zusätzlichen Sicherung verwenden. Mit dieser Beschwerungstechnik lassen sich beispielsweise die Füße des Faltpavillons zusätzlich beschweren.

Ein weiterer Aspekt zur Erhöhung der Standsicherheit ist eine eingehende Prüfung der Stellfläche. Ist der Untergrund ausreichend flach und frei von störenden Unebenheiten oder gar Steinen? Bei ungleichmäßigen Untergründen erweist es sich als vorteilhaft, wenn stabile Platten als Unterlage für die Standfüße dienen. Auch sollte der Untergrund vor dem Aufbau auf ein mögliches Gefälle geprüft werden und dieses, sofern zutreffend, ausgeglichen werden.

Steht das Gestell des Faltzeltes aufrecht auf dem bevorzugten Untergrund, lässt sich der Scherenmechanismus des Faltzeltes spielend leicht auseinanderziehen. Ziehen Sie das Gestell anfänglich vorsichtig auseinander. Legen Sie im zweiten Schritt die Zelthaut über die Ecken des Gestells. Befestigen Sie diese im Nachgang mit den dafür vorgesehen Verschlüssen. Abschließend können Sie den Scherenmechanismus Ecke für Ecke auseinanderziehen bis die dafür vorgesehen Verschlüsse hörbar einrasten.

Abschließend lässt sich die gewünschte Höhe der Zeltfüße einstellen. Falls gewünscht, lassen sich die Seitenteile ebenso einfach am Gestell befestigen. Hängen Sie sie einfach in die dafür vorgesehenen Halterungen und lassen Sie sie gut einrasten.

Zur nachträglichen Befestigung und Erhöhung der Standsicherheit befestigen Sie die Füße mit Erdnägeln, Heringen und Spannleinen am Boden. Gute Dienste leistet hier ein speziell auf diese Zeltvariante abgestimmtes Sicherheitskit.

Hinweis: Insbesondere bei Wind ist ein guter Stand des wasserdichten Faltzeltes unverzichtbar.

Die verschiedenen Qualitätsstufen eines Faltzeltes

Ein wasserdichtes Faltzelt ist in verschiedenen Qualitätsstufen erhältlich. Im Einzelnen unterscheiden sich die Qualitätsmerkmale durch das Material und die Beschaffenheit des Gestänges sowie die Materialstärke der Dachplane.

Im unteren Preissegment ist ein Faltpavillon beispielsweise mit einem Vierkantrohr-Stahlgestänge, oder alternativ Vierkant-Aluminiumgestänge, und einer 300g/m² schweren Dachplane aus Polyester erhältlich. Im Bereich des gehobenen Standards überzeugen wasserdichte Faltzelte durch eine wesentlich stabilere Hochleistungspolyester-Plane mit einer Schwere von mindestens 350g/m².

Möchte man ein wasserdichtes Faltzelt aus dem Profisegment erwerben, empfiehlt es sich beim Kauf auf ein 40mm, besser noch 50mm Sechskantrohr-Aluminiumgestänge zu setzen. Die Dachplane sollte hierbei eine Mindestschwere von 400g/m² aufweisen.

Egal ob die mobile Version eines herkömmlichen Gartenpavillons mit einem Gestänge aus vollverzinktem Stahl oder kräftig gebürstetem Aluminium ausgestattet ist, jedes hochwertig gefertigte Faltzelt kann als robust und langlebig betrachtet werden.

Entgegen vollverzinkten Stahl, besticht gebürstetes Aluminium durch seine Leichtigkeit. Was sich wiederum bei Transport und Lagerung bemerkbar macht.

Ein Vierkantprofil unterscheidet sich im Wesentlichen in Sachen Stabilität und Umfang von einem Sechskantprofil. Der Rohrdurchmesser beträgt dabei zwischen 40mm bis 50mm. Übrigens sind wasserdichte Faltzelte des gehobenen Standards zumeist mehrfach in der Höhe verstellbar.

Wie bereits angedeutet ist in Bezug auf hohe Qualität auch die jeweilige Schwere der Dachplane elementar. Anhand eines durchschnittlichen Gewichts von 300g/m² lässt sich Standardqualität erwarten.

Es ist dringend davon abzuraten ein Faltzelt mit einer Dachplane unterhalb von 300g/m² Schwere zu erwerben. Vielmehr sollte hier auf noch bessere Qualität Wert gelegt werden.

Bereits 350g/m² schweres Hochleistungspolyester erhöht die Stabilität der Dachplane um ein Vielfaches.

Im Profibereich wird übrigens bis zu 620g/m² schweres Hochleistungspolyester verarbeitet. Langlebigkeit und Robustheit bei jeder Witterung sind damit garantiert.

Ist das Material der Dachplane zu 100% wasserdicht und weist einen gewissen Schutz vor UV-Strahlung (80+) auf, ist eine hervorragende Resistenz gegen zahlreichen Umwelteinflüsse gegeben. Sogar einem durchschnittlich kalten Winter halten Faltzelte dieser Art ohne Beschädigungen stand.

Ist zudem Feuerfestigkeit nach EU Zertifizierung EN 13501-1 gegeben, lässt sich das Zelt sogar als Grillunterstand nutzen oder muckelig warm beheizen.

Trotz verschiedener Qualitätsstufen zeichnen sich alle wasserdichten Faltzeltmodelle durch folgende Gemeinsamkeiten aus:

  • Scherenmechanismus
  • Aufbau ohne Werkzeug
  • Aufbau durch eine Person
  • Aufbau binnen kürzester Zeit
  • Verstellbar in der Höhe
  • Seitenteile lassen sich einfach und unkompliziert integrieren
  • 100% wasserdichte Plane
  • Tragetasche, mit oder ohne Rollen
  • Bodenverankerung (je nach Modell und Hersteller)
  • Abspannseile (je nach Modell und Hersteller)

Der feine Unterschied zwischen Faltzelt und Partyzelt mit Stecksystem

Der größte Vorteil eines Faltzeltes besteht darin, dass der Aufbau schnell und völlig unkompliziert von der Hand geht. Ganz ohne Werkzeug lässt sich die mobile Version eines herkömmlichen Gartenpavillons aufbauen.

Ganz ohne Stecksystem lässt sich ein Faltpavillon, wie sein Name es bereits verrät „FALT“, leichtgängig auseinanderfalten. Der integrierte Scherenmechanismus sorgt dafür, dass sich diese mobile Variante eines Gartenpavillons auch ohne Hilfe aufklappen lässt. Fixiert wird das Faltzelt mittels Klicksystem.

Tipp: Hier sollte man übrigens auf Qualität achten, bei zu günstigen Produkten aus dem Discounter oder Baumarkt läuft man nämlich schnell Gefahr, dass das Faltzelt keinen Sommer übersteht. Unstabile Bauteile und nicht ausgereifte Produkteelemente können hierfür ursächlich sein. Der Kauf beim Fachhändler und Qualitätshersteller erweist sich zunehmend häufiger als gute Entscheidung. Gerade auch in Bezug auf die eigenen finanziellen Mittel. Zudem übernehmen einige Hersteller, die ihre Produkte nicht über den Offlinehandel vertreiben, sogar eine Garantie auf ihre Produkte von bis zu 10 Jahren.

Ein Zelt mit Stecksystem erweist sich bereits beim Aufbau als kompliziert. Neben Werkzeug wird häufig mindestens eine weitere Person zum Auf- und Abbau benötigt. Anders als bei einem Faltzelt mit Scherenmechanismus müssen bei einem Zelt mit Stecksystem mehrere Einzelteile miteinander verbunden werden. Das erfordert nicht nur Know-how und eine weitere Arbeitskraft, sondern auch enorm viel Zeit.

Insbesondere für den mobilen Einsatz eignet sich ein wasserfestes Faltzelt perfekt, denn es ist bequem aufzubauen, leicht zu transportieren, robust und langlebig.

Vorteile und Nachteile eines wasserdichten Faltzeltes

Ein Faltzelt ist im direkten Vergleich zu einem klassischen und massiv gebauten Gartenpavillon wesentlich schneller, spontaner und eleganter aufzubauen. Vergleichen lässt sich ein Faltpavillon auch mit einem Schnellbauzelt, denn viel Zeit zum Aufbau wird wirklich nicht benötigt.

Vorteile:

  • Der Auf- und Abbau geht schnell, einfach und zeitsparend von der Hand.
  • Der Transport ist bequem.
  • Platzsparendes Verstauen ist das Maß der Dinge.
  • Lässt sich spontan auf- oder abbauen und nimmt nicht dauerhaft Platz im Garten weg.
  • Lässt sich auch ideal als Vorzelt beim Camping etc. verwenden.

Nachteile:

  • Lässt sich nicht wie ein massiver Gartenpavillon nutzen.
  • Weniger standfest als ein massiver Gartenpavillon.
  • Optisch etwas weniger attraktiv als ein massiver Gartenpavillon.

5 elementare Tipps für den Kauf

Wenn Sie sich im Sommer entspannt an der frischen Luft erholen, entspannt Ihrem Hobby nachgehen oder sich mit Freunden treffen möchten, ist bestes Wetter ein Garant für Spaß und einen gelungenen Tag. Schnell findet der Spaß sein Ende, kommen Regen oder Wind ins Spiel oder strahlt die Sonne zu stark vom Himmel.

Zu viel Sonnenschein wird nahezu von jedem Menschen als anstrengend und mitunter unangenehm empfunden. Im schlimmsten Fall kommt es zu schweren Verbrennungen oder hat Hitzeschlag zur Folge. An diesen Tagen ist der Aufenthalt im Schatten empfehlenswert.

Genau in diesen besonderen Wettersituationen bietet sich die Verwendung dieser mobilen Gartenpavillon-Variante geradezu an. Dank Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung oder Regen lässt es sich unter einem Faltzelt auch bei unbeständigem Wetter perfekt feiern oder entspannt zusammensitzen.

Flexibel und zeitsparend im Aufbau lässt sich ein Faltpavillon binnen weniger Minuten aufbauen. Schwenkt das Wetter also von erträglich auf unerträglich oder unbeständig um, ist der Aufbau eines Faltzeltes binnen weniger Minuten realisierbar. Wird das Faltzelt hingegen nicht mehr benötigt lässt es sich ebenso schnell wieder abbauen, bequem transportieren und platzsparend verstauen.

Diese Art der Flexibilität und Mobilität ist im Gartenbereich einzigartig.

Um das richtige Faltzelt zu finden, haben wir 5 hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

Unsere Top-Empfehlungen auf einen Blick – Alle Modelle finden Sie hier…

Unser Produktsieger
Unser Bestseller
-
PROFIZELT24 Faltpavillon 3x3
Nexos Faltpavillon 3x3
PROFIZELT24 Faltpavillon 3x6
Faltpavillon Faltzelt 3x3m - 2 Seitenteile ALU Pavillon Partyzelt creme Dach 100% WASSERDICHT
Nexos Hochwertiger Falt-Pavillon Partyzelt mit 2 Seitenteilen PROFI Ausführung für Garten Terrasse Feier Markt als Unterstand Plane wasserdichtes Dach 3 x 3 m champagner
Faltpavillon Faltzelt 3x6m - 2 Seitenteile ALU Pavillon Partyzelt weiß Dach 100% WASSERDICHT
ab 229,99 EUR
154,85 EUR
ab 189,95 EUR
Unser Produktsieger
PROFIZELT24 Faltpavillon 3x3
Faltpavillon Faltzelt 3x3m - 2 Seitenteile ALU Pavillon Partyzelt creme Dach 100% WASSERDICHT
ab 229,99 EUR
Unser Bestseller
Nexos Faltpavillon 3x3
Nexos Hochwertiger Falt-Pavillon Partyzelt mit 2 Seitenteilen PROFI Ausführung für Garten Terrasse Feier Markt als Unterstand Plane wasserdichtes Dach 3 x 3 m champagner
154,85 EUR
-
PROFIZELT24 Faltpavillon 3x6
Faltpavillon Faltzelt 3x6m - 2 Seitenteile ALU Pavillon Partyzelt weiß Dach 100% WASSERDICHT
ab 189,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 7.04.2018 um 23:41 Uhr

1.1.        Tipp 1 – So finden Sie die richtige Größe

Um die richtige Größe des Faltzeltes zu bestimmen, ist es wichtig vorab den Einsatzzweck zu kennen. Stellen Sie sich daher die Frage, wofür möchten Sie die mobile Version eines Gartenpavillons nutzen? Im nächsten Schritt sollten Sie sich die Frage stellen, wie viele Personen Sie durchschnittlich im Zelt beherbergen möchten? Auch die Frage nach dem vorhandenen Platzangebot sollten Sie sich vor dem Kauf stellen.

Wenn Sie sich ein Faltzelt für private Zwecke anschaffen möchten, reicht womöglich eine Größe von 3 x 3 Metern. Möchten Sie das Faltzelt hingegen gewerblich nutzen, sollten Sie die Größe anhand der durchschnittlichen Gästeanzahl bestimmen.

In beiden Fällen ist es empfehlenswert mit einem Zollstock vorab die mögliche Stellfläche zu vermessen.

1.2.        Tipp 2 – Faltzelt mit offenen oder geschlossenen Seiten?

Je nach Hersteller, Größe und Modell kann ein Faltzelt mit oder ohne Seitenteilen erworben werden.

Erwerben Sie ein Faltzelt ohne Seitenteile besteht dieses lediglich aus seinem Gestell und seiner Dachplane. Bei dieser Variante bleibt der Blick in die freie Natur und das direkte Umfeld unversperrt. Es bleibt auch frisch und luftig. Ohne Seitenteile staut sich die Hitze bei zu hoher Sonneneinstrahlung nicht unter dem Dach.

Die Nutzung der mobilen Gartenpavillonvariante bietet sich also als reiner Schattenspender oder als einfacher Schutz vor kleineren Regenschauern an.

Erwerben Sie ein Faltzelt mit Seitenteilen bleiben Sie deutlich flexibler in der Nutzung.

Ein mobiler Faltpavillon mit Seitenteilen bietet eben nicht nur den Schutz von oben, sondern auch von den Seiten. Die Seitenteile bieten zusätzlichen Schutz vor Witterungseinflüssen wie beispielsweise kurzfristig aufkommenden Wind und Regen. Auch sorgen die Seitenteile dafür, dass Kälte abgehalten wird.

Wird die mobile Version eines Gartenpavillons mittels seiner Seitenteile vollständig geschlossen, lässt es sich sogar mit einer dafür vorgesehenen Heizung beheizen. Da alle Seitenteile einzeln abnehm- und zufügbar sind, lässt sich das Zelt bei Bedarf auch mit einem einseitigen Sichtschutz versehen.

Die Nutzung dieser Variante bietet sich jedoch nicht nur als Sichtschutz an. Regen- und Windschutz sowie zum Schutz vor Kälte sind weitere Szenarien, bei welchen sich der Einsatz von Seitenteilen bezahlt macht. Ob vollständig geschlossen, halboffen oder komplett geöffnet, ein Faltzelt mit Seitenteilen ist in seinen Nutzungsvariationen nahezu unbegrenzt.

1.3.        Tipp 3 – Gutes Material für Langlebigkeit

Bei nahezu allen Produkten ist die Dachplane aus Polyester gefertigt. Polyester weist jedoch die Eigenschaft auf im Laufe der Zeit seine Elastizität und Wasserfestigkeit zu verlieren. Sogar trotz Imprägnierung. Fehlt dieser Schutz wird die Zelthaut durchlässig und Wasser dringt in das Innere des Zeltes ein.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich auf hochwertiges Polyester zu setzen. Hochleistungsplanen, welche zusätzlich beschichtet wurden oder Planen aus reinem PVC haben sich in diesem Bereich als langlebig und sehr robust erwiesen.

PVC ist nicht nur stabiler im Gegensatz zu herkömmlichen Polyester, sondern weist auch die beständigeren Materialeigenschaften auf. Zudem ist PVC je nach Herstellungsverfahren feuersicher und weist winterfeste Eigenschaften auf.

1.4.        Tipp 4 – Achten Sie auf die Ausstattung und hegen Sie einen hohen Anspruch an die Qualität

Ein Faltzelt ist bereits für wenige Euro erhältlich. Doch geht die Rechnung des günstigen Kaufes häufig nicht auf. Günstige Produkte gehen doch recht häufig sehr schnell kaputt und kommen sehr schnell an ihre Belastungsgrenzen in Bezug auf die Funktionalität.

Wenn Sie also etwas länger Spaß an Ihrer mobilen Version eines Gartenpavillons haben möchten, dann macht es Sinn von Anfang an mehr Geld in die Hand zu nehmen, um in ein vernünftiges Produkt zu investieren.

Ihnen muss bewusst sein, dass Sie hier vornehmlich in Qualität, Sicherheit, Langlebigkeit und Funktionalität investieren.

1.5.        Tipp 5 – Das passende Design wählen

Auch das passende Design spielt eine große Rolle bei der Wahl des richtigen Faltzeltes. Während ein weißes Zelt zu einer Hochzeitsfeier optisch am besten harmoniert, ist ein schwarzes Zelt nicht so anfällig für sichtbare Schmutzflecken. Ein grünes, blaues oder rotes Zelt wirkt optisch auffällig und eignet sich wohl eher für den gewerblichen Bereich. Insbesondere dann, wenn Werbung aufgedruckt werden soll.

Während ein Faltpavillon mit Fenstern viel Licht im Zeltinneren verspricht, schützt ein Zelt ohne Fester vor neugierigen Blicken.

Die Entscheidung über das Design lässt sich am besten treffen, wenn der Zweck der Nutzung klar definiert ist.

Das wasserdichte Faltzelt und seine Nutzungsmöglichkeiten

Die Nutzungsmöglichkeiten eines wasserdichten Faltzeltes sind schier unbegrenzt. Allerdings hebt sich hier der private Einsatzzweck deutlich vom gewerblichen Einsatzzweck ab.

Nutzungsmöglichkeiten im privaten Bereich als/für:

  • Jugendfeier/Konfirmation
  • Geburtstags-/Grillpartys
  • Gartenpartys jeglicher Art
  • Einschulung/Abschlussfeier
  • Hochzeitsfeier
  • Festivals/Open Airs
  • Beachpartys
  • Camping
  • Vorzelt
  • Events
  • Flohmarktstand

Nutzungsmöglichkeiten im gewerblichen Bereich als/für:

  • Messestand
  • Promotionszelt
  • Informationsstand
  • Marktstand
  • Verkaufszelt
  • Firmen- und Betriebsfeste
  • Sommerfest
  • Premierenfeiern
  • Unterstand als Raucherzelt
  • Sitzbereichserweiterung in der Gastronomie
  • Unterstand bei Sportevents
  • Festzelt
  • Bierzelt
  • Ausstellungen

Wie bereits erwähnt sind die Verwendungsmöglichkeiten die mobile Version eines Gartenpavillons mit Scherenmechanismus schier unendlich. Ebenso verhält es sich mit den Modellvariationen. Damit Sie Ihre ganz persönliche und individuelle Zeltlösung finden haben wir einige Fallbeispiele zur Nutzung zusammengetragen.

Im Rahmen der privaten Nutzung eignet sich ein Faltpavillon ideal zum kurzfristigen Aufbau, beispielsweise bei kurzfristig einsetzenden Wetterkapriolen. Sei es als Schutz für Ihre Speisen bei einem gemütlichen Grill- und BBQ-Abend oder als Schutz vor zu hoher Sonneneinstrahlung für die Kinder beim Spielen im Sandkasten. Weiterhin eignet sich diese mobile Art des Unterstandes ideal als Schlechtwetterschutz auf der Terrasse oder im Garten. Sogar für Angler und Badenixen eignet sich ein wasserfestes Faltzelt perfekt als Wetterschutz.

Möchte man ein mobiles Faltzelt als Raumerweiterung nutzen, sind der Fantasie auch hier keinerlei Grenzen gesetzt. So lässt sich die mobile Version eines wasserdichten Zeltes ideal als Anstellzelt beim Camping, auf der Terrasse oder generell für unterwegs nutzen. Dank Anstellzelt lässt sich übrigens nicht nur das Platzangebot temporär erweitern, sondern auch gemütliche Wohlfühlatmosphäre auf Reisen schaffen.

Dauerhafte und massive bauliche Veränderungen lassen sich auf diese Art und Weise perfekt umgehen. Insbesondere im Zusammenspiel mit einem Wohnwagen, Campinganhänger, Transporter oder Großraumfahrzeug sind die Nutzungsszenarien schier unbegrenzt. Unmittelbar in der Nähe eines Fahrzeugs aufgestellt lässt sich die mobile Variante eines Gartenpavillons beispielsweise auch als Sanitätsraum oder als überdachte Terrasse nutzen.

Wer ein mobiles Faltzelt als Verkaufs- oder Informationsstand nutzen möchte findet hier seinen perfekten Begleiter für Messen, Flohmärkte und andere Veranstaltungen unter freiem Himmel.

Die kurze und entspannte Aufbauzeit sowie der einfache Transport sorgen für Handlungsspielraum und einen entspannten Verkauf. Zum einen lassen sich mit einem wasserdichten Faltzelt Waren vor Witterungseinflüssen jeglicher Art schützen und zum anderen auch ganz einladend drapieren.

Als weiterer Vorteil lässt sich in diesem Zusammenhang die Abgrenzung zu anderen Standbetreibern benennen. Als wichtiger und elementarer Faktor in diesem Nutzungsbereich gilt jedoch die 100%tige Wasserdichtigkeit und ein sehr hoher UV-Schutz.

Trend: Outdoor Party im Faltzelt

Der Deutsche feiert seine Partys immer häufiger unter freiem Himmel, im eigenen Garten oder in geselliger Runde, gemütlich im eigenen Partyzelt.

Gerade zu Zeiten von Fußballeuropameisterschaft oder Fußballweltmeisterschaft feiert der Deutsche am allerliebsten mit Freunden im Rahmen einer Outdoor WM-Party. Nicht nur Public Viewing steht dabei hoch im Kurs, auch die gemütliche Gartenparty zum Geburtstag oder zur Hochzeit sowie das Feiern mit Freunden unter freiem Himmel erfreuen sich immer häufigerer Beliebtheit.

Ein wasserdichter Faltpavillon ist nicht selten unmittelbar daran beteiligt und elementarer Grund dafür, dass sogar eine gewöhnliche Grillparty zu einem echten Event wird.

Outdoor-Veranstaltungen dieser Art haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Sie gelten als besonderes Highlight in zahlreichen Städten und werden auch öffentlich immer häufiger in Form von Festivals und Open Airs zelebriert. Auch die Anzahl von Freiluftkonzerten und Straßenfesten hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Was nicht zuletzt daran liegt, dass im Sommer wesentlich mehr Platz zur Verfügung steht als im Winter. Allein dadurch sind die Möglichkeiten eine Party zu schmeißen enorm gestiegen.

Ob als Spiele- und Malparadies für Kinder, als Chill-Out-Lounge für ruhige Momente, als Tanzfläche oder Bar, Konzertraum oder Buffetunterstand; ein wasserdichtes Faltzelt als überdachter Unterstand bietet sich einfach zu jedem Anlass unter freiem Himmel an.

Schätzungsweise jeder zweite Deutsche war schon einmal als Gast auf eine Gartenparty eingeladen oder hat selbst eine ausgerichtet. Laut einer aktuellen Umfrage geben rund 71% der Befragten an, dass sie Gartenpartys super finden, wenn sie selbst eingeladen sind und, dass sie selbst auch gerne Gartenpartys ausrichten.

Statistik: Was fällt Ihnen zum Thema Gartenparty ein? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

37% der Befragten gaben sogar an, dass sie immer Sommer sogar jedes Wochenende an einer Gartenparty teilnehmen würden oder gar selbst eine ausrichten würden. Ein ganz entscheidender Faktor für eine gelungene Gartenparty scheint die Atmosphäre zu sein. Entspannt, aber nicht langweilig scheint hier die perfekte Mischung zu sein.

Um eine gute Atmosphäre im Faltzelt zu schaffen ist der Einsatz von Tischen und Stühlen unabdingbar. Aber auch weitere Sitzmöglichkeiten wie beispielsweise Sonnenstühle, Sitzsäcke und völlig unkonventionell kreierte Sitzmöglichkeiten aus Decken oder alten Kisten, sogar Strohballen versprechen Wohlfühlatmosphäre.

Während sich das Design und Wohlfühlatmosphäre direkt planen lassen, lässt sich das perfekte Wetter leider nicht ganz so einfach kalkulieren. Jedoch ist in Sachen unbeständiges Wetter leider keinerlei Planung möglich. Damit Sie gar nicht erst in diese prekäre Situation kommen, Ihre Party womöglich kurzfristig noch absagen zu müssen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines wasserdichten Faltzeltes. So sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet, von Anfang an.

Es ist wirklich erstaunlich, dass lediglich rund 10% aller Eigenheimbesitzer ein Zelt als möglichen Unterstand für Partys, Events oder zum Campen ihr Eigenen nennen.

Bedenkt man, dass die mobile Version des herkömmlichen Gartenpavillons mittlerweile recht günstig käuflich erstanden werden kann, lohnt sich der Kauf im Gegensatz zur Miete. Bei einer Anmietung von nur 2x jährlich übersteigen die Kosten der Miete für gewöhnlich schon die Kosten des Kaufes. Es empfiehlt sich also im Vorfeld genau abzuwägen, ob es im Falle einer Anmietung, bei einem einmaligen Prozedere bleibt.

Der Aufbau – Das sollten Sie beachten

Ein Faltzelt ist bekannt dafür, dass sein Aufbau schnell und einfach von der Hand geht. Dennoch gibt es einige Punkte die man beim Aufbau unbedingt beachten sollte oder tunlichst vermeiden sollte.

Die gute Nachricht vorweg: Zum Aufbau der mobilen Variante eines Gartenpavillons wird in der Regel keinerlei Werkzeug benötigt. Lediglich zur nachträglichen Befestigung und zur daraus resultierenden Erhöhung der Standsicherheit, wird ein Hammer benötigt. Auch wird in den meisten Fällen, sind die Grundvoraussetzungen erfüllt, keine zweite Person zum Aufbau benötigt.

Als elementares Element sollte der Standort des mobilen Zeltes gut gewählt sein. Natürlich sollten, wie bereits erwähnt, keinerlei Bäume oder Sträucher im Weg stehen. Auch sollte gewährleistet sein, dass zu allen Seiten ausreichend und genug Platz vorhanden ist. Der Boden sollte zudem glatt und ohne große Unebenheiten sein. Plätze mit Unebenheiten, welche vor Steinen, Erhebungen oder gar übermäßig viel Verkrautung strotzen, gelten als ungeeignet zum Aufbau.

Lassen sich die Unebenheiten relativ einfach entfernen, tun Sie dies! Ein ebener Untergrund ist das A und O, um dauerhaft Standfestigkeit und Sicherheit zu garantieren. Notfalls können Gehwegplatten oder sogenannte Paddock-Platten auf unebenen Untergrund Abhilfe schaffen.

2.1.   Das Aufstellen des Faltzeltes

Ein Faltzelt zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es sich allein und ohne Hilfe aufbauen lässt. Dennoch ist es kein Geheimnis, dass der Aufbau schneller und einfacher von der Hand geht, steht einem eine helfende Hand zur Verfügung.

Wie bereits erwähnt, sollte im ersten Schritt der Scherenmechanismus etwas auseinandergezogen werden. Im zweiten Schritt empfiehlt es sich die Plane der Überdachung über die jeweiligen Ecken zu legen und diese mit den Verbindungselementen – zunächst locker – zu verbinden. Danach kann das Gestell direkt auseinander oder aufgezogen werden und in Endposition aufgestellt werden.

Tipp: Haben Sie Hilfe beim Aufbau? Dann empfiehlt es sich, die Arbeiten parallel und in Blickrichtung zueinander aufgestellt vorzunehmen.

Einige Faltzelte verfügen über ein integriertes Klicksystem, welches einrastet, wenn die Ecken perfekt gespannt sind. Um das „Einrasten“ und damit einen sicheren Stand zu gewährleisten schieben Sie also ganz gezielt das entsprechende System – kann je nach Hersteller abweichen – nach oben bis es vollständig eingerastet ist.

Im Anschluss lassen sich die Beine auf die richtige Höhe einstellen. Je nach Hersteller und Faltzeltvariation sind hier zwischen 3 bis 5 verschiedene Höhenstufen möglich.

Nachdem die Höhe eingestellt wurden sollten Sie noch einmal die Verschlüsse der Dachplane überprüfen und gegebenenfalls nachstellen. Seitenwände, Ein- oder Ausgänge können zum Schluss am Gestell befestigt werden.

2.2.   Die Standfestigkeit erhöhen

Vom Prinzip her steht ein Faltzelt aufgrund seiner Konstruktion schon von allein recht stabil und sicher. Kommen allerdings erhebliche Wetterkapriolen – Wind, Sturm oder starker Regen – hinzu, kann es unter Umständen mit der Standfestigkeit schnell vorbei sein. Und genau an diesem Punkt büßt man dann auch Sicherheit ein!

Aus den genannten Punkten raten wir dringend dazu, unabhängig vom Wetter, die Standfestigkeit eines Faltzeltes mittels zusätzlicher Maßnahmen zu erhöhen.

Doch wie erreicht man eine zusätzliche Sicherung seines Zeltes? Beispielsweise können mitgelieferte Spannseile und/oder Erdnägel gute Dienste leisten. Insbesondere dann, wenn das Wetter nicht den Erwartungen entspricht, ist es von enormer Wichtigkeit den Faltpavillon ausreichend zu sichern. Nur so lässt sich Standfestigkeit auch bei schlechten Witterungsbedingungen erreichen.

Zur zusätzlichen Fixierung sollten Sie die Standbeine mit speziell dafür hergestellten Bodenplatten versehen. Ein spezielles Sturmsicherungsset, bestehend aus einem ausgeklügelten Bodenverankerungssystem sowie robusten Spanngurten und -seilen, bietet noch mehr Schutz und Sicherheit.

2.3.   Warum Sie immer die Aufbauanleitung aufbewahren sollten

Es ist empfehlenswert die mitgelieferte Aufbauanleitung auch nach dem ersten Aufbau aufzubewahren. Bestenfalls, vor Nässe geschützt in einer Klarsichtfolie.

Als Aufbewahrungsort eignet sich die Transporttasche des Faltzeltes ideal. So können Sie jederzeit auf die Aufbauanleitung zugreifen.

Immer dann, wenn Sie Ihr Faltzelt nicht regelmäßig auf- oder abbauen, hilft Ihnen die Aufbauanleitung, um Ihre Erinnerung schnell wiederaufzufrischen.

Bewahren Sie die Aufbauanleitung auf, können Sie Ihr Faltzelt auch problemlos an Freunde verleihen und ihnen damit den Aufbau erleichtern.

Sollte Ihnen die Aufbauanleitung irgendwann einmal abhandenkommen, lohnt sich in jedem Fall die Nachfrage beim Hersteller. In den meisten Fällen stellen Hersteller die Aufbauanleitung auch als PDF-Datei zum Download auf deren Webseite bereit.

2.4.   Einlagerung und Pflege

Der pflegliche und reinliche Umgang mit einem Faltzelt ist ein Garant für Spaß und Freunde am Produkt über viele Jahre.

Langlebigkeit bildet die Summe vieler Komponenten. Dazu zählt natürlich eine hohe Materialqualität und andererseits auch eine angemessene und passende Pflege.

Bestehende Verunreinigungen lassen sich in den meisten Fällen mittels Wasser und/oder handelsüblichen Reinigungsmitteln schnell und einfach entfernen. Je nach Materialbeschaffenheit können auch spezielle Reinigungsmittel zur Entfernung von stärkeren Verschmutzungen eingesetzt werden.

Vor der Einlagerung sollte in jedem Fall sichergestellt sein, dass das Faltzelt vollständig ausgetrocknet ist. Nur so lässt sich Schimmelbildung effektiv vermeiden.

Kaufberatung für Faltzelte

Die Suche nach der richtigen mobilen Version eines Gartenpavillons ist abhängig von Ihren individuellen und persönlichen Bedürfnissen, unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten.

Das Angebot ist vielfältig. Zahlreiche Hersteller bieten unterschiedliche Variationen und Modelle an. Um sich ein besseres Bild über Maße und Materialien zu verschaffen, haben wir für Sie in unserer Kaufberatung alle wichtigen Fakten zusammengetragen. Dabei gehen wir selbstverständlich auch näher auf benötigtes Zubehör ein.

3.1.   So bestimmen Sie das richtige Maß

Welche Faltzeltgröße für Sie in Frage kommt, hängt unmittelbar davon ab, wie viel Platz Ihnen zum Aufbau zur Verfügung steht. Weiterhin ist auch der Grund der Nutzung ein elementares Element zur Bestimmung der richtigen Größe. Dabei spielt die Anzahl der geladenen Gäste eine übergeordnete Rolle.

Stellen Sie sich daher folgende Fragen:

  • Wie viel Platz haben Sie zur Verfügung?
  • Für welchen Zweck möchten Sie den Faltpavillon nutzen?
  • Wie viele Gäste möchten Sie unterbringen?

Ein Faltzelt mit einer Größe von 2,5 x 2,5 m reicht beispielsweise aus, wenn Sie eine Gartenparty planen und lediglich das Buffet, Speisen und Getränke im Zelt anrichten möchten. Auch als reiner Unterstand beispielweise zum Rauchen, für Terrasse oder einen großen Balkon, ist diese Größe als völlig ausreichend zu betrachten.

In einem mobilen Gartenpavillon mit einer Größe von 3 x 3 m lässt sich beispielsweise eine Bierzeltgarnitur aufstellen. Diese Größe ist also ausreichend für bis zu 8 Personen. Im Bereich der mobilen Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons gilt die Größe von 3 x 3 m übrigens als Standardgröße. Für jede kleinere Gartenparty sind Sie hiermit ausreichend gut gerüstet.

Etwas weniger geläufig, aber ebenso geeignet für eine überschaubare Anzahl an Gästen, ist ein Faltzelt in der Größe 3 x 4 m.

Für jeden größere Party oder Veranstaltung ist ein mobiles Zelt mit einer Größe von 3 x 6 m die richtige Wahl. Bei dieser Größe können Sie bequem bis zu 16 Personen unterbringen und haben sogar noch Platz für einen zusätzlichen Buffettisch. Übrigens finden gleich mehrere Bierzeltgarnituren auf diesen 18m² Platz.

3.2.   Die Seitenteile

Je nach Hersteller und Faltzeltvariation kann die Lieferung mit oder ohne Seitenteile erfolgen. Handelt es sich um eine kleinere Ausführung mit Standardmaß ist der Erwerb häufig ohne Seitenteile möglich. Das mobile Klappzelt besteht dann lediglich aus dem Gestell und der dazugehörigen Dachplane.

Sie erwerben mit dieser Variation zwar einen guten und zuverlässigen Schutz vor Sonne und Regen, sind aber weder sichtgeschützt noch vor windigen Böen. Ist Ihnen die unverstellte Aussicht auf Ihren Garten oder das Grüne nicht wichtig, empfehlen wir Ihnen beim Kauf auf inkludierte Seitenteile zu achten.

In einem mobilen und wasserdichten Klappzelt ohne Seitenteile sitzen Sie an besonders heißen Tagen zwar luftig und kühl, besitzen aber nur wenig Schutz, setzt widrige Witterung ein.

Seitenteile bieten nämlich insbesondere bei sehr widriger Witterung zahlreiche Vorteile:

  • Schutz vor Regen: Durch seitlich wirkenden Wind kann Nässe in den sonst geschützten Raum eindringen. Bereits 2 Seitenteile können effektiv vor Nässe schützen.
  • Schutz vor Wind: Kühle Böen wirken bei sehr hohen Temperaturen zwar angenehm, können bei minderen Temperaturen jedoch schnell zu Missempfindungen führen. Auch hier können bereits 2 Seitenteile effektiven Schutz bieten.
  • Schutz vor Kälte: Verschließen Sie das Faltzelt rundherum mit Seitenteilen, kann ein Heizpilz für zusätzliche Wärme im Zelt sorgen.

Insbesondere dann, wenn Sie Ihren wasserdichten und mobilen Gartenpavillon nicht nur im Sommer nutzen möchten, lohnt sich die Anschaffung mit Seitenteilen.

Tipp: Die Dachform ist ebenso elementar für die Haltbarkeit und Wasserdichtigkeit eines Faltzeltes. Verläuft die Dachform steil nach oben, Pagodenzelt, läuft das Regenwasser zur Seite ab. Wasserlachen, welche sich auf dem Dach bilden werden vermieden. Wasserlachen sind in der Lage das gesamte Gestänge zu zerstören.

3.3.   Das Material

Die meisten Faltzeltmodelle bestehen aus einem Gestänge aus Metall und einer Zelthaut aus Polyester.

Häufig haben Sie beim Gestänge die Wahl zwischen massivem Stahl oder leichtgängigen Aluminium. Selbstverständlich wiegt Stahl um einiges schwerer als Aluminium. Stahl ist dafür aber auch wesentlich robuster und gilt als langlebiger.

Müssen Sie Ihre mobile Version eines gewöhnlichen Gartenpavillons oft und häufig über längere Strecken transportieren, gilt ein leichteres Faltzelt aus Aluminium als ideal. Über viele Jahre haltbar und robust bei jeder Witterung hat sich jedoch ein Gestänge aus Stahl erwiesen.

Die Zelthaut, welche häufig in nahezu allen Farben erhältlich ist, besteht zumeist aus Polyester. Sie gilt damit als grundsätzlich wasserabweisend. Einige Modelle weisen zusätzlich versiegelte Nähte auf, welche das Eindringen von Wasser ins Innere verhindern. Modelle dieser Art werden als wasserdichtes Faltzelt bezeichnet und häufig als solche beworben.

Wenn Sie ein wetterbeständiges Modell suchen, achten Sie unbedingt auf eine entsprechende Kennzeichnung seitens des Herstellers.

3.4.   Wo können Sie ein Faltzelt kaufen?

Natürlich können Sie die mobile Version eines klassischen Gartenpavillons in jedem handelsüblichen Baumarkt oder Supermarkt kaufen.

Der Onlinekauf gestaltet sich jedoch wesentlich einfacher. Der Onlinehandel bietet Ihnen nämlich die perfekte und zumeist größere Auswahl bezogen auf Zeltgröße, Materialien, Farbe und Form.

3.5.   Welche Hersteller und Marken gibt es?

Besonders hochwertige Modelle gelten als beliebt, denn sie sind langlebig und robust und erweisen sich auch noch nach Jahren als gute Investition.

Zu den bekanntesten Marken zählen:

  • Deuba®
  • Kronenburg
  • Vanage
  • Nexos
  • TOOLPORT®
  • JOM
  • MCC
  • Monkey Mountain
  • Sekey
  • AirWave
  • Outsunny®
  • Qeedo
  • HG®
  • Coleman
  • STILISTA®
  • Anself
  • DEMA
  • DRAPER
  • Sungörl
  • Strattore
  • NINAT
  • GREADEN

3.6.   Sie möchten ein Faltzelt mieten? Das sollten Sie beachten!

Sie wohnen zur Miete? In ihrer Ausgabe 04/2013 weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden muss, bevor ein Faltzelt auf der Terrasse oder im Garten einer Mietwohnung oder eines Mietshauses aufgebaut wird.

Laut eines Urteils des Amtsgerichts Berlin Spandau vom 01.10.2012 zum Aktenzeichen – 6 C 281/12 – ist der Mieter verpflichtet sich vor dem Aufbau die Genehmigung seines Vermieters einzuholen.

Damit wurde das am 31.08.2007 vom Landgericht Hamburg zum Aktenzeichen – 311 S 40/07 – gesprochene Urteil, dass ein Vermieter seinem Mieter den Aufbau eines Faltzeltes auf einer Reihenhaus-Terrasse nicht verbieten darf weitestgehend revidiert.

Anders als das Landgericht Hamburg sah das Amtsgericht Berlin Spandau den Sachverhalt und stellte fest, dass ein wasserdichter Faltpavillon mit einem großen Sonnenschirm nicht vergleichbar sei.

Das Amtsgericht Berlin Spandau hegt vielmehr die Auffassung, dass das Äußere eines Mietshauses, durch ein auf der Terrasse aufgebautes wasserdichtes Faltpavillon, dauerhaft beeinträchtigt sei. Den Vergleich mit einer Markise oder einem großen Sonnenschirm, wie es das Landgericht Hamburg in seinem Urteil vom 31.08.2007 vorgenommen hat, wies das Gericht zurück.

Suchen Sie ein Faltzelt zur dauerhaften Nutzung, raten wir dringend dazu das geplante Vorhaben bereits im Vorfeld, also vor dem Kauf, mit Ihrem Vermieter abzusprechen.

Quellen:

http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Hamburg_311-S-4007_Vermieter-darf-Pavillon-Zelt-auf-Reihenhaus-Terrasse-nicht-verbieten.news6492.htm

http://www.kostenlose-urteile.de/AG-Spandau_6-C-28112_Mieter-zur-Beseitigung-eines-Pavillons-verpflichtet.news16766.htm?sk=25dc4c5bd871755aeac1094260bec05a

https://de.wikipedia.org/wiki/Partyzelt

https://faltpavillon-wasserdicht.de